Fastenzeit 2017 – Ich bin so frei

Das neue Jahr ist noch jung und Karneval, oder eben die Flucht genau davor, prägt vielerorts das Leben. Mit Aschermittwoch, 01. März 2017, ist die jecke Zeit jedoch vorbei und dann? Die Fastenzeit steht an. Ende mit der Freiheit? Nein, jetzt geht´s erst richtig los. Mit He@ven on line kommt der erste Blaue Brief und wir brechen auf.

Ich bin so frei.

Kannst du das von dir sagen? Bist du frei?Der Alltag nimmt uns oft sehr in Beschlag. Da bleibt nicht immer Zeit für einen selbst. Freiheit ist ein großes Thema, sich frei fühlen und frei sein noch viel mehr. Hast du Lust, dir selbst wieder mehr auf die Spur zu kommen? Deinem eigenen Sein, dem, was dich ausmacht und der Person, die du sein willst, nachzugehen?

Wir sind geprägt von Zeit und Raum. Täglich sind wir gefordert und unser Können herausgefordert. In der Fastenzeit und mit He@ven on line hast du die Chance, dir bewusst Freiräume zu schaffen, um dir und dem Geheimnis Gottes wieder ein Stück weit näher zu kommen. Mach dich auf den Weg, deiner Sehnsucht folgend.

Die Bilder in diesem Jahr bei He@ven on line sind von einer jungen Fotografin aus Hattingen an der Ruhr. Mit ihrem Blick auf die Welt und die Inhalte der Impulse bereichert sie die Blauen Briefe auf junge und frische Art und Weise.

Wenn du bereits angemeldet bist für die Blauen Briefe musst du dafür nichts weiter tun. Du bist noch nicht registriert und willst die täglichen Impulse (außer sonntags) für die Fastenzeit auch bekommen? Dann melde dich hier dafür an. Für die Blauen Briefe und die Begleitung entstehen dir keinerlei Kosten. Hast du irgendwann kein Interesse mehr daran, kannst du dich ganz einfach ohne Begründung abmelden. Wenn du dich nach Aschermittwoch erst anmeldest, kannst du gerne noch einsteigen, nur die bis dahin versendeten Impulse können wir dir leider nicht nachschicken. Dein eigener Prozess entsteht ohnehin mit deinem Losgehen und damit verbunden, mit deinem ersten Brief.

Heaven on line auf Facebook